Wie viele Arten von Bewusstlosigkeit gibt es?

Bewusstlosigkeit liegt vor, wenn eine Person nicht in der Lage ist, auf Menschen und Aktivitäten zu reagieren. Ärzte nennen dies oft ein Koma oder einen komatösen Zustand.

Wie viele Arten von Bewusstlosigkeit gibt es?

Bewusstlosigkeit liegt vor, wenn eine Person nicht in der Lage ist, auf Menschen und Aktivitäten zu reagieren. Ärzte nennen dies oft ein Koma oder einen komatösen Zustand. Wenn Sie auf eine bewusstlose Person stoßen, rufen Sie dringend medizinische Hilfe an und versuchen Sie, den Rettungskräften so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Es gibt viele Ursachen für Bewusstlosigkeit, und das Ärzteteam wird bereits zu Beginn der Behandlung daran arbeiten, die Ursache zu ermitteln.

Das Unbewusste kann verdrängte Gefühle, verborgene Erinnerungen, Gewohnheiten, Gedanken, Wünsche und Reaktionen beinhalten. Die psychoanalytische Therapie, die untersucht, wie das Unbewusste Verhalten und Gedanken beeinflusst, ist zu einem wichtigen Instrument bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen und psychischer Belastung geworden. Es gibt Notfallprotokolle, die Ersthelfer verwenden, wenn sie einer bewusstlosen Person begegnen. Beratung und Psychotherapie stehen im Mittelpunkt der schrittweisen Erforschung des Unbewussten in einem vom Klienten bestimmten Tempo.

Dieser Teil des Unbewussten wurde nur flüchtig zum Ausdruck gebracht, da er von den Pflegekräften völlig unbeantwortet geblieben ist. Während viele von Freuds Ideen in Ungnade gefallen sind, ist die Bedeutung des Unbewussten vielleicht zu einem seiner wichtigsten und beständigsten Beiträge zur Psychologie geworden. Nach der Genesung von der Bewusstlosigkeit dauert es normalerweise Stunden, Tage oder länger, bis das volle Bewusstsein und die Reaktionsfähigkeit wiedererlangt sind. Eine Person könnte sich krank, schwindelig, kurzatmig fühlen, Brustschmerzen haben oder sich lethargisch oder ohnmächtig fühlen, bevor sie bewusstlos wird.

Der Zugang zum Unbewussten ist einer der häufigsten Gründe, warum Menschen eine Psychotherapie oder Beratung in Anspruch nehmen. Bewusstlosigkeit ist ein medizinischer Notfall und oft ein Zeichen für ein ernstes Gesundheitsproblem, das zum Tod oder zur dauerhaften Behinderung führen kann. Die unbewussten Schlussfolgerungen sind jedoch noch mächtiger in der Art und Weise, wie sie unsere Erfahrung so organisieren, dass sie Sinn macht. Erinnerungen und Emotionen, die zu schmerzhaft, peinlich, beschämend oder belastend sind, um sie bewusst zu bewältigen, werden in dem riesigen Reservoir gespeichert, aus dem das Unbewusste besteht.

Kurzzeitige Bewusstlosigkeit (oder Ohnmacht) ist häufig die Folge von Dehydrierung, niedrigem Blutzucker oder vorübergehendem niedrigen Blutdruck. Eine Möglichkeit zu verstehen, wie das Bewusstsein und das Unbewusste funktionieren, besteht darin, einen sogenannten Versprecher zu betrachten.

Antwort hinterlassen

Erforderliche Felder sind mit *